Die Rentenversicherungsnummer

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users NoX@Master

Mit der elektronischen Gesundheitskarte wurde auch die Rentenversicherungsnummer eingeführt. Diese wird meist mit dem Eintritt ins Berufsleben richtig wichtig, weil man damit als Versicherter in der gesetzlichen Rentenversicherung identifiziert wird.

Wer braucht die Rentenversicherungsnummer?

Jede Person erhält eine individuelle Versicherungsnummer und behält diese grundsätzlich sein Leben lang. Die Rentenversicherungsnummer wird bereits an Neugeborene vergeben.

Die Rentenversicherungsnummer brauchen Pflichtversicherte, sowie freiwillig Versicherte, Nachversicherte, sowie Personen, die versorgungsausgleichberechtigt sind.

Die Rentenversicherungsnummer setzt sich folgendermaßen zusammen:

Zusammensetzung der Rentenversicherungsnummer

Mit der zwölfstelligen Kennzeichnung der Rentenversicherungsnummer lässt sich jeder Versicherte eindeutig identifizieren. Vergeben wird die Rentenversicherung nicht nach dem Zufallsprinzip, sondern nach klar definierten Kriterien. Die Rentenversicherungsnummer ist folgendermaßen aufgebaut:

• die ersten beiden Zeichen weisen auf den zuständigen Träger der Rentenversicherung hin,
• das Geburtsdatum des Versicherten wird in einer sechsstelligen Nummer dargestellt,
• es folgt der Anfangsbuchstabe des Geburtsnamens,
• die letzten beiden Ziffern unterscheiden die Versicherten, die am selben Tag geboren sind. Männer sind in der Ziffernfolge 00 bis 49, Frauen 50 bis 99,
• Beim letzten Zeichen handelt es sich um eine Prüfsumme, durch welche die Nummer auf ihre Plausibilität geprüft wird.

Achtung Rentenversicherungsnummer & Krankenversichertennummer

Grundsätzlich begleitet die Rentenversicherungsnummer den Versicherten das ganze Leben lang, wie erwähnt ab der Geburt bis zum Tod. Geändert wird sie fast nie, nur unter bestimmten Voraussetzungen; wie wenn etwa eine Nummer doppelt vergeben wurde oder das falsche Geburtsdatum eingetragen wurde.

Die (Renten-)Versicherungsnummer ist nicht mit der Krankenversichertennummer der Gesetzlichen Krankenversicherung identisch.

Rentenversicherungsnummer abhanden gekommen. Was tun?

Falls Sie Ihre persönliche Rentenversicherungsnummer suchen, finden Sie diese beispielsweise auf der Lohnabrechnung. Sie können sie außerdem über die Hotline der Deutschen Rentenversicherung erfragen, es wird auch schriftlich Auskunft erteilt. Man erkennt die Rentenversicherungsnummer an der zwölfstelligen Zeichenfolge.

Alternativ kann man die Rentenversicherungsnummer auch beim Rentenversicherungsträger oder der Krankenkasse erfragen. Dort wird sie ebenfalls gespeichert.

Wichtig ist, dass man die Rentenversicherungsnummer nicht mit der Sozialversicherungsnummer verwechselt. Die Sozialversicherungsnummer identifiziert die Person im Sozialversicherungswesen, während die Rentenversicherungsnummer ledigöich in der Rentenversicherung von Bedeutung ist.